| Das Depotgebäude



 

Zum Erbau des neuen Feuerwehrgebäudes wurde 1992 der 1. Spatenstich gesetzt und 1994 wurde das Depotgebäude übergeben.

Die Kosten beliefen sich auf 786.900,00 Euro. Davon beglichen 236.000,00 Euro das Land, 81.800,00 Euro der Kreis und 469.100,00 Euro die Stadt.

Im Feuerwehrgebäude befinden sich drei Garagen, Schulungsräume, Sanitärtrakte, Umkleide- und Verwaltungsräume.

 




Der Eingangsbereich


Der Kellerbereich


Die Atemschutzwerkstatt

Kellergang mit Lagermöglichkeit
Lager für die Atemschutzflaschen
Der Kompressor
Der Fitnessraum



1. Etage


Büro des Stadtbrandinspektor




Umkleideräume


Fahrzeughalle mit Umkleidemöglichkeiten


2. Etage

Der Schulungsraum
Der Küchenbereich

Der Flurbereich


Der Gruppenraum 





Errungene Titel von Wettkämpfen


3. Etage


Schulungsraum der Jugendfeuerwehr



Büro des Jugendwartes


Büro der Zugführer


zurück zur vorherigen Seite
|
|